7. April 2016

Stark sein


Stark sein bedeutet nicht, nie zu fallen.
Stark sein bedeutet, immer wieder aufzustehen.

Diesen Spruch sollten sich so einige Menschen immer wieder vor Augen führen. Ich selbst gehöre zu der Fraktion, die stets alles richtig machen will. Fehler? Um Himmels willen, wo denkst du hin?!
Tja, dass das Ganze nicht unbedingt so funktioniert wie vorgestellt, ist abzusehen.

Solltet ihr auch zu den Perfektionisten in dieser Welt gehören: Aus Erfahrung kann ich euch nur raten, dieses Streben Stück für Stück etwas einzudämmen.
Natürlich ist es ein Charakterzug und wird nie ganz verschwinden. Aber ich verspreche euch, dass der Zugewinn an Lebensqualität die Anstrengungen wieder wettmachen. Probiert es aus, gesteht euch Fehler zu, macht mal etwas einfach "nur gut" und versucht damit zufrieden zu sein. Es ist ein Kampf, lohnt sich aber allemal.

1 Kommentare:

  1. Ich bin eine absolute Perfektionistin und kann dir nur recht geben... es ist schon ein schmaler Grat zwischen alles so gut wie möglich machen und ständig mit sich und den Leistungen unzufrieden zu sein...

    http://www.blog.christinepolz.com

    AntwortenLöschen

Lieb von euch, einen Kommentar zu hinterlassen!
Ich lese jeden einzelnen mit Freude durch - zwar gebe ich mir Mühe, alle zu beantworten, schaffe es leider zeitlich nicht immer.
Bitte habt dann Nachsicht mit mir.

Ich freue mich dennoch darauf, von euch zu hören!
Besucht mich bald wieder! :-)

Liebe Grüße, Janne