1. Februar 2016

Zauber der Kleinigkeiten

 
Mal ganz nah ran gehen...

Meine liebste Art zu fotografieren ist es, die Motive möglichst nah vor mein Objektiv zu bekommen. Mich fasziniert es immer wieder aufs Neue, wie anders die Welt dann doch aussieht. Als Mensch haben wir ja eine ziemlich "erhöhte"  Position, schauen auf alles von oben herab. Und die kleinen Insekten, Pflanzen gehen für uns fast unter.
Schaut euch zum Beispiel mal Moos von ganz nahem an. Sieht das nicht aus wie ein Wald von einer anderen Welt?


Okay, etwas Fantasie braucht man dafür schon - aber ich bin damit zum Glück zu Genüge ausgestattet ;-) Was wäre die Welt schon ohne ein bisschen Herumspinnen, dem gewissen Zauber der Kleinigkeiten?

Herzliche Grüße,
Janne

5 Kommentare:

  1. Liebe Janne,
    ich bin auch immer ganz fasziniert von Makroaufnahmen! Wunderschöne Fotos!
    Hab einen guten Start in die neue Woche!
    Liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Makroaufnahmen mag ich auch sehr.
    Die Erste schaut toll aus.
    Lieben Gruß
    Lina

    AntwortenLöschen
  3. bezaubernd! ^-^
    ich beneid' dich ein bisschen, mein Lieblingsobjektiv ist bisschen kaputt,
    also der Fokusring klemmt, wenn ich zu nah ran will ._.

    Ella

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schöne Fotos :)
    Man sollte wirklich die Kleinigkeiten am Leben schätzen und solche Aufnahmen zeigen, wie schön unsere Welt ist.
    xx Katha
    showthestyle.blogspot.com

    AntwortenLöschen

Lieb von euch, einen Kommentar zu hinterlassen!
Ich lese jeden einzelnen mit Freude durch - zwar gebe ich mir Mühe, alle zu beantworten, schaffe es leider zeitlich nicht immer.
Bitte habt dann Nachsicht mit mir.

Ich freue mich dennoch darauf, von euch zu hören!
Besucht mich bald wieder! :-)

Liebe Grüße, Janne