3. September 2015

Rezept: Apfelkuchen



Mit diesem Kuchen könnt ihr nicht nur den Gaumen eurer Liebsten verwöhnen, sondern auch zusätzlich die Augen. Die eingeschnitzten Apfelviertel machen sich sehr hübsch in der Springform. Dazu noch etwas Puderzucker und schon ist die Kaffee-Tafel perfekt gedeckt.

Zutaten:
  • 120g Butter
  • 125g Zucker
  • 3 Eier (Größe M)
  • Salz
  • 4 Tropfen Backöl Zitrone
  • 200g Weizenmehl
  • 6g (2 gestrichene TL) Backpulver
  • 1 - 4 EL Milch
  • 500 - 750g Äpfel
  • etwas Zucker und Zimt
  • Puderzucker

Zubereitung:
  1. Butter geschmeidig rühren, nach und nach Zucker, Eier, Salz und Backöl hinzugeben.
  2. Mehl mit Backpulver vermischen und abwechselnd mit der Milch unterrühren. Nur so viel Milch verwenden, dass der Teig schwer-reißend vom Löffel fällt.
  3. Den Teig in eine gefettete Springform (Rand nicht fetten, Durchmesser von 26 bis 28 cm) füllen, glattstreichen.
  4. Äpfel schälen, vierteln, entkernen, mehrmals der Länge nach einritzen, kranzförmig auf den Teig legen.
  5. Etwas Zucker mit Zimt vermischen und über die Äpfel streuen.
  6. Für 50 - 60 Minuten im vorgeheizten Backofen (Ober-/Unterhitze 170°C) backen.
  7. Den erkalteten Kuchen mit Puderzucker bestäuben.


Viel Spaß beim Genießen!

1 Kommentare:

  1. Liebe Janne,
    jetzt ist wieder Apfelkuchenzeit! Den mache ich auch so gerne! Deiner sieht voll lecker aus!
    Liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen

Lieb von euch, einen Kommentar zu hinterlassen!
Ich lese jeden einzelnen mit Freude durch - zwar gebe ich mir Mühe, alle zu beantworten, schaffe es leider zeitlich nicht immer.
Bitte habt dann Nachsicht mit mir.

Ich freue mich dennoch darauf, von euch zu hören!
Besucht mich bald wieder! :-)

Liebe Grüße, Janne