24. August 2015

Rezept: Selbstgemachte Ziegenkäse-Ravioli auf Tomatensauce


Vor ein paar Tagen habe ich meine Eltern mit einem Drei-Gänge-Menü überrascht. (Deshalb auch nur ein leicht unscharfes Foto, das ich schnell noch vor dem Servieren gemacht habe... Ich konnte meine Gäste ja nicht warten lassen ;-))
Ich wollte mich damit bei Ihnen bedanken, weil sie mich bei meinem Umzug in die erste eigene Wohnung so tatkräftig unterstützt haben (und außerdem eine ordentliche Portion Geduld mitgebracht haben...).

Noch nie habe ich zuvor Nudeln selbstgemacht, obwohl ich Nudeln einfach liebe. Dieses Menü schien mir als der perfekte Anlass, um es mal auszuprobieren - natürlich auch riskant, wenn es dann doch nicht klappt, aber ich hatte Glück ;-)

Diese Ravioli schmecken aromatisch, frisch und wunderbar nach sonnigen Stunden in Italien... Mit diesem Rezept könnt ihr nicht nur andere überraschen, sondern natürlich gerne auch euch selbst verwöhnen.


Zutaten (für 4 Personen):

  • für den Teig
    • 240g Mehl + zusätzliches
    • 1 Ei
    • Salz
    • 120 ml Wasser
        
  • für die Füllung
    • 10 grüne Oliven, pur, ohne Stein
    • 120g Frischkäse
    • 4 EL Ziegenfrischkäse
    • 2 EL saure Sahne
    • 1 TL Honig
    • 1 TL fein gehackter Rosmarin
       
  • für die Sauce
    • 1/2 Knoblauchzehe
    • 8 Tomaten
    • 200 ml Tomatensaft
    • 1 Prise Gemüsebrühe Instantpulver
    • 1/2 Packung italienische Kräuter (TK)
    • Pfeffer
    • 3 TL heller Balsamicoessig
    • 2 EL Olivenöl
    • 1 Prise Zucker


Zubereitung:
  1. 240g Mehl, Ei, 1/2 Teelöffel Salz und Wasser zu einem elastischen aber festen Teig verkneten. Teig ca. 1 Stunde ruhen lassen.
  2. Für die Füllung Oliven hacken, mit Frisch-, Ziegenkäse, saurer Sahne und Honig verrühren, mit Rosmarin verfeinern und mit Salz abschmecken.
  3. Teig halbieren und jeweils dünn ausrollen. Eine Teiglage in ca. 4 cm Abstand mit je 1 Teelöffel Füllung belegen und mit restlichem Teig bedecken. Teig um die Füllung herum leicht andrücken und mit einem Teigrädchen ausschneiden.
  4. Küchentuch mit Mehl bestäuben, Ravioliränder mit einer Gabel andrücken, Ravioli auf das Tuch setzen und antrocknen lassen.
  5. Für die Tomatensauce Knoblauch pressen. Tomaten waschen, würfeln, mit Tomatensaft, Knoblauch und Brühe in einen Topf geben und aufkochen. Kräuter zufügen und ca. 10 Minuten köcheln lassen.
  6. Ravioli in kochendem Salzwasser ca. 5 Minuten garen.
  7. Sauce mit Salz, Pfeffer, Essig, Öl und Zucker würzen.
  8. Ravioli gut abtropfen lassen und mit Tomatensauce servieren.


Etwas mehr Aufwand, aber das lohnt sich auf jeden Fall. Lasst es euch schmecken!

1 Kommentare:

  1. Huhu liebe Janne! :)

    Mhm das sieht ja mal wieder toll aus! Dein bunter Reissalat mit Scampi war übrigends sehr lecker und kam auch bei meinen WG Kollegen gut an! ;) Da werde ich die Ravioli auch gleich in unsere Studentenküche aufnehmen. :)

    Ich wünsche dir einen schönen Start in die neue Woche! :)

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    AntwortenLöschen

Lieb von euch, einen Kommentar zu hinterlassen!
Ich lese jeden einzelnen mit Freude durch - zwar gebe ich mir Mühe, alle zu beantworten, schaffe es leider zeitlich nicht immer.
Bitte habt dann Nachsicht mit mir.

Ich freue mich dennoch darauf, von euch zu hören!
Besucht mich bald wieder! :-)

Liebe Grüße, Janne