24. Juni 2015

Rezension: Sieben Jahre später


Inhalt: 

Nikki und Sebastian - wie Tag und Nacht. Und doch waren sie mal verheiratet, haben sich geliebt und konnten nicht genug von einander lassen. Doch nun trennen die zwei Welten. Sebastian ist ein hoch angesehener Geigenbauer, Nikki eine eher ärmlichere Künstlerin, die ihre Jugend bewahren will.
Diese Gegensätze, die sich einst angezogen haben, führten letztlich zur Scheidung. Ihre Zwillinge Jeremy und Camille müssen wie so oft sehr darunter leiden - insbesondere weil sie getrennt werden. Sebastian zieht Camille auf, Nikki kümmert sich um Jeremy.

Doch als plötzlich Jeremy spurlos verschwindet, raufen sich Nikki und Sebastian zusammen und machen sich auf eine zermürbende Suche nach ihm.



Meinung:

Dieses Buch war ganz nett und hat sich flüssig lesen lassen, aber leider kam es nicht an andere Bücher von Musso heran. Bereits nach der Hälfte ist der Ausgang der Geschichte absehbar, wenn auch die Idee dahinter eigentlich wirklich gut ist.

Ich würde eher zu "Vielleicht morgen" oder einem anderen Buch von Musso raten, dieses hier ist eher Mittelmaß. Ein angenehmer Zeitvertreib, aber da diese ja sowieso immer zu wenig ist: wieso nicht etwas besseres lesen und die wenigen Stunden anders nutzen? ;-)



Titel: Sieben Jahre später
Autor: Guillaume Musso
Verlag: Pendo Verlag
ISBN-Nummer: 978-3-86612-317-5
Preis: 14,99 € (brochiert)
--> dieses Buch bestellen

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Lieb von euch, einen Kommentar zu hinterlassen!
Ich lese jeden einzelnen mit Freude durch - zwar gebe ich mir Mühe, alle zu beantworten, schaffe es leider zeitlich nicht immer.
Bitte habt dann Nachsicht mit mir.

Ich freue mich dennoch darauf, von euch zu hören!
Besucht mich bald wieder! :-)

Liebe Grüße, Janne