13. Juni 2015

Amsterdam - unterwegs in der Stadt der Fahrräder


Die Abitur-Prüfungen sind durch und die Koffer gepackt - als Belohnung ging es nämlich direkt danach nach Amsterdam.

Okay, halt - bevor das jetzt so klingt, dass wir mal eben so nach Amsterdam fliegen: ich habe mir schon sehr lange gewünscht, diese Stadt zu besichtigen und bei unserer Urlaubsplanung haben wir beschlossen, die Reise auf direkt nach meiner Prüfungswoche zu legen, damit es zusätzlich noch wie eine Belohnung für mich ist.

So, dann sind solche vollkommen unpassenden Gedanken erst einmal aus dem Weg geräumt und wir können uns wieder dem schönen Teil widmen ;-)


Es ist länger her, dass ich das letzte Mal geflogen bin und dementsprechend aufgeregt war ich auch, als es dann endlich losging... Aber auch wenn ich zuvor eher Angst hatte, kaum waren wir über den Wolken, konnte ich meinen Blick nicht mehr vom Fenster losreißen.

Wie Zuckerwatte! Dieser Anblick hat mir den Atem geraubt, so wunderwunderschön ist er!

Wahrscheinlich müssen manche unter euch, die "alten Flughasen", schmunzeln, wenn sie das lesen - aber ich fand es einfach klasse :-D


Es sollte nicht das einzige tolle Erlebnis in Amsterdam bleiben.
Wir haben so viel Schönes erlebt und ich habe mich in diese freundliche und hübsche Stadt regelrecht verliebt.

Außerdem wurden alle Klischees bedient: Fahrräder wohin das Auge reicht, ganz viele süße Grachten und Käse ohne Ende.
Oh ja, wir haben alles mitgemacht, von einer Bootsfahrt hin zu UNMENGEN von Käse futtern (ich habe nebenbei auch meine Liebe zu Ziegenkäse entdeckt... lecker!!) .


Wo wir schon beim Essen sind: die "Pannekoeken" durften natürlich auch nicht fehlen (wobei ich anmerken muss, dass das erst beim zweiten Anlauf einigermaßen geglückt ist, der erste Pfannkuchen in einem kleinen Café war nämlich wirklich grauenhaft - da lobe ich mir doch die Pfannkuchen meiner Mama!).




Das Wetter hat bis auf einen Tag wunderbar mitgespielt. Okay, es war kalt. Wirklich!
Der Wind hat uns zum "Zwiebelprinzip" gezwungen (ich bin überzeugt, einige kennen das?!).
Aber trotzdem hatten wir immer wieder richtig Sonnenschein und konnten unsere Stadtbesichtigung mehr als genießen.



Natürlich haben wir trotzdem einige Museen besucht.
Das "Katten Kabinet" ist, nur ums kurz zu erwähnen, das Geld wirklich GAR NICHT wert.
Dafür aber das Museum, das ein Patrizierhaus von früher zeigt - einfach schön! (seht die zwei Bilder über diesen Textabschnitt).

Kleiner Tipp am Rande: Stellt euch nicht beim Van-Gogh-Museum an, das Rijk-Museum ist um einiges (!) besser!



Übrigens: es ist kein Klischee, dass Haschisch hier Gang und Gebe ist. Schon mal was von Hasch-Lollis gehört? Interessante Erfindung, nicht wahr? ;-)

Wir waren wirklich erstaunt, wie locker die Niederländer mit dem Thema Drogen aber auch Prostitution umgehen - im Rotlichtviertel steht wahrhaftig eine Kirche direkt neben Bordells!

Alles in allem waren wir aber einfach absolut begeistert von dieser Stadt, die so quirrlig und wunderschön ist. Wir wurden stets offen und nett von den Einheimischen empfangen und haben es uns gut gehen lassen.

Also ich kann Amsterdam nur empfehlen!

Wart ihr bereits da? Welche Städte möchtet ihr noch besichtigen?

3 Kommentare:

  1. Ich war schon des öfteren in Amsterdam, weil wir in der Nähe an der deutschen Grenze gewohnt haben :) Du hast schöne Bilder gemacht, toller Blog :)
    Ich folge ;)
    Letztens war ich in Rom, das ist auch sehr empfehlenswert! Als nächstes stehen Paris und Brüssel auf meiner Liste.
    Alles Liebe
    Juli

    http://metropolitanlights.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Ich war shcon 2x da...einmal für einen Tag im August und einmal für 4 Tage im März (ostern), wo es leider scheußlich kalt war! Aber Amsterdam ist eine coole Stadt! Ja, das mit dem Haschisch stimmt so...aber die Coffeeshops haben sie angeblich schon geschlossen. Mein Mann und der Mann meiner nichte haben sich dort Kuchen gekauft....oh weh! Beid ehaben total unterschiedlich reagiert! Mein Mann war nur schlecht...hi, hi..ich bin ja gar nicht schadenfroh...und der Mann meiner Nichte hat die ganze Zeit nur gelacht...auf jeden Fall war es ein unvergessliches Erlebnis! ;) Natürlich haben wir uns aber auch kulturell und kulinarisch weitergbildet...
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe auch vor ein paar Tagen meine Amsterdam Tipps online gestellt. Tolle Bilder und danke für deine Eindrücke :-)) Wenn ich mal wieder nach Amsterdam komme, dann möchte ich glaube ich auch eine Grachtenfahrt in der Nacht machen. Alles so schön beleuchtet ;-)

    AntwortenLöschen

Lieb von euch, einen Kommentar zu hinterlassen!
Ich lese jeden einzelnen mit Freude durch - zwar gebe ich mir Mühe, alle zu beantworten, schaffe es leider zeitlich nicht immer.
Bitte habt dann Nachsicht mit mir.

Ich freue mich dennoch darauf, von euch zu hören!
Besucht mich bald wieder! :-)

Liebe Grüße, Janne