22. Mai 2015

Rezension: Mr. Lawrence, mein Fahrrad und ich


Inhalt:
Maggies Leben steht auf dem Kopf. Sie hat gerade erst ihren Job in einem kalifornische Internet-Start-up verloren und weiß nicht mehr, was sie mit sich und ihrem Leben anfangen soll. Am liebsten würde sie wieder zurück in die IT-Welt kehren, doch anstatt dessen suhlt sie sich in Selbstmitleid, indem sie sich in das chaotische, aber doch liebevolle Antiquariat "Dragonfly" zurückzieht. Sie verbringt ihre Tage damit, in Schmonzetten zu versinken und wird immer mehr ein Teil dieses skurrilen Teams, zu dem Hugo und Jason gehören.

Dann lernt sie den süßen Fahrradmechaniker Rajhit kennen und es beginnt eine zarte Beziehung zwischen ihnen, die jedoch durch Spontanität und Zufälle geprägt ist. So scheint Maggies Leben keinerlei Verpflichtungen zu beinhalten - ein Punkt, der Dizzy, Maggies bester Freund, gewaltig stört. Also nimmt er ihre Zukunft in die Hand und verschafft ihr Zutritt zu einem Lesekreis einer wichtigen Managerin, die Maggie eventuell einen neuen Job besorge könnte.

Das Buch, das gelesen werden soll ist "Lady Chatterley" - und die Ausgabe, die Maggie aus den chaotischen Regalen des Dragonflys von Hugo bekommt, ist viel mehr als nur diese Geschichte, die eigentlich besprochen werden sollte. Maggie entdeckt einen Briefwechsel, der sie fasziniert und sie zutiefst berührt.

Sie versucht zu ergründen, was es mit dieser Geschichte auf sich hat und lernt dabei sich selbst besser kennen, findet neuen Mut und wagt sich an wesentliche Entscheidungen in ihrem Leben.



Meinung:

Shelly King hat in diesem Buch ganz wundervolle Charaktere geschaffen, die man einfach ins Herz schließen muss. Maggie zum Beispiel ist so wunderbar unperfekt und einfach normal. Sie drückt sich vor Aufgaben, bekommt nicht alles auf Anhieb hin und hat auch einfach mal keine Lust, sich den Erwartungen anderer zu fügen.

Doch auch Hugo ist einfach zum Knuddeln. Mit solch einem Mann wäre jede Frau gerne befreundet, gerade wenn dieser auch noch einen so netten Buchladen im Gepäck hat.

Alles in allem habe ich die Geschichte sehr gerne gelesen. Auch wenn sie anfangs noch vor sich hin tröpfelt, konnte ich nicht aufhören - zu sehr habe ich die Personen schon liebgewonnen und wollte sie einfach in ihrem Leben beobachten. Doch dann kam ein entscheidender Wendepunkt, der der Geschichte nochmals Tempo verliehen hat - sehr gut!

Mir hat der Schreibstil ebenfalls gut gefallen und auch die Zitate aus dem Briefwechsel zwischen den zwei Liebenden jeweils zu Beginn eines Kapitels waren sehr passend.

Fazit:

Ein schönes Buch mit skurrilen, liebenswerten Charakter, das Lust auf mehr macht und eindeutig zu empfehlen ist!

2 Kommentare:

  1. Cool! Das Buch kannte ich noch gar nicht! Danke für den Tipp. :)

    Liebe Grüße
    Laura (www.himbeermarmelade.de)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Janne,

    ich danke Dir für deine lieben und vielen Kommentare und komme leider erst jetzt zum antworten, weil ich im Urlaub war. Aber das ist ja nicht das Schlechteste :D

    Du hast vollkommen Recht, Planung ist schon wichtig im Leben und irgendwie wäre ich halt auch wirklich nicht Ich, wenn ich nicht so durchdacht wäre. Und ich glaube, dann würde ich einfach ein komplett anderes Leben führen und bestimmt nicht fotografieren und sowas alles... :)
    Es tut auf jeden Fall gut zu wissen, dass es noch andere Personen gibt, die ganz genauso denken wie ich :)

    Dein Post kommt übrigens auch gerade sehr passend. Ich hab nämlich im Urlaub endlich mal wieder Lust gehabt, zu lesen und suche nun nach Büchern, die ich noch lesen könnte. :) Das Buch hab ich mir direkt mal aufgeschrieben, das werde ich mir zumindest mal genauer anschauen...
    Wenn Du noch weitere aktuelle Buchtipps hast, immer her damit, aber ich klicke mich auch mal ein bisschen durch deine Listen... :)

    Alles Liebe und ein schönes Pfingstwochenende
    Lea
    LICHTREFLEXE
    FACEBOOK

    AntwortenLöschen

Lieb von euch, einen Kommentar zu hinterlassen!
Ich lese jeden einzelnen mit Freude durch - zwar gebe ich mir Mühe, alle zu beantworten, schaffe es leider zeitlich nicht immer.
Bitte habt dann Nachsicht mit mir.

Ich freue mich dennoch darauf, von euch zu hören!
Besucht mich bald wieder! :-)

Liebe Grüße, Janne