6. Mai 2015

Rezension: Dein eines, wildes, kostbares Leben


Zielgerichtet – so lässt sich Parker Frosts Leben in einem Leben beschreiben. Schon immer hat die nun 17-Jährige genau das getan, was von ihr verlangt wurde. Schon immer war sie fleißig, um genau dahin zu kommen, wo sie nun steht: kurz vor der einmaligen Chance, ein Stipendium zu erlangen und somit an der Universität in Stanford zu studieren. Doch dann wird sie mit der Aufgabe betraut, Tagebücher von einer Abschlussklasse von vor zehn Jahren an ihre ursprünglichen Besitzer zu versenden. Mit dabei ist auch das Heft der zunächst vermissten und schließlich ertrunken geglaubten Julianna. Parker kann nicht widerstehen und liest es – eine Entscheidung, die ihr Leben verändern soll.

Gleich von Beginn an konnte ich in der Geschichte versinken. Parker Frost ist mir richtig ans Herz gewachsen, jegliche Ängste, Sorgen und Wünsche waren so nachvollziehbar, sodass ich gar nicht anders konnte, als mitzufühlen und gespannt ihrer Reise zu sich selbst zu folgen. Es ist ein wundervolles Buch, das nicht nur zeigt, wozu Liebe fähig ist, sondern das auch zum Nachdenken anregt: Was will ich anfangen, mit meinem einen, wilden, kostbaren Leben?


„Dein eines, wildes, kostbares Leben“, Jessi Kirby,KOSMOS Verlag, 14,99€

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Lieb von euch, einen Kommentar zu hinterlassen!
Ich lese jeden einzelnen mit Freude durch - zwar gebe ich mir Mühe, alle zu beantworten, schaffe es leider zeitlich nicht immer.
Bitte habt dann Nachsicht mit mir.

Ich freue mich dennoch darauf, von euch zu hören!
Besucht mich bald wieder! :-)

Liebe Grüße, Janne