20. Mai 2014

Buchtipp: "Das Schicksal ist ein mieser Verräter"

Pickel, nervige Eltern und Stimmungsschwankungen – Probleme, mit denen sich viele Pubertierende quälen. Was für diese beinahe die eigene Welt untergehen lässt, ist für Hazel Grace, die an Schilddrüsenkrebs mit Metastasen in der Lunge leidet, absolut lächerlich. Stets begleitet von einer Sauerstoffflasche, kämpft sie sich durch den Tag und versucht wenigstens in irgendeiner Weise das Leben einer normalen 16-Jährigen zu führen. Doch es fällt ihr bereits schwer, lange zu stehen oder Treppen zu gehen. In einer Selbsthilfegruppe für jugendliche Krebskranke soll sie nun Zuspruch bekommen – und findet Augustus Waters, Diagnose Knochenkrebs.

Es ist Liebe auf den ersten Blick, auch wenn Hazel Grace noch nicht glauben kann, dass sie mit ihren aufgedunsenen Wangen und ihren kurzen Haaren liebenswert sein soll. Doch Augustus erfüllt Hazel Grave einen Herzenswunsch, als er mit ihr nach Amsterdam reist, um dort den Autor ihres Lieblingsbuches aufzusuchen. Gemeinsam kosten sie nun die schönen Seiten des Lebens aus und genießen ihre Zeit in vollen Zügen – auch wenn ungewiss ist, wie viel ihnen davon noch bleibt…

Eine wundervolle Geschichte, die zu Tränen rührt, sei es durch herzhaftes Lachen oder bitterliche Traurigkeit. Absolut zu empfehlen!

„Das Schicksal ist ein mieser Verräter“, John Green, dtv Reihe Hanser, 9,95 €

3 Kommentare:

  1. Das Buch habe ich mir bereits letztes Jahr gekauft und ich fande es so, so toll!

    AntwortenLöschen
  2. Oh wow, das klingt echt beeindruckend. Ich werde es mir unbedingt kaufen.danke für den Tipp, ich suche schon länger neue Bücher :) Liebste Grüße, Elli

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Janne,
    ich hab das Buch schon gelesen!
    Ich fand´s total klasse. Sehr beeindruckend
    und wirklich empfehlenswert!
    Glg Christiane

    AntwortenLöschen

Lieb von euch, einen Kommentar zu hinterlassen!
Ich lese jeden einzelnen mit Freude durch - zwar gebe ich mir Mühe, alle zu beantworten, schaffe es leider zeitlich nicht immer.
Bitte habt dann Nachsicht mit mir.

Ich freue mich dennoch darauf, von euch zu hören!
Besucht mich bald wieder! :-)

Liebe Grüße, Janne