5. November 2013

Eine Stadt in Fluten - Das wunderschöne Passau



Gebrandmarkt durch unaufhaltbare Wassermassen. Berühmt durch die Zuversicht.
Seit Juni diesen Jahres kennt so gut wie jeder die Stadt Passau, denn zu dieser Zeit strömte der Regen unaufhörlich vom Himmel und füllte die Donau, den Inn und die Ilz tagtäglich mit mehr Wasser.
Dass es dann zu einer Überflutung kommt, war absehbar.
Dass diese jedoch die höchste Flut sein wird, die Passau jemals zu Gesicht bekam, konnte damals noch keiner wissen.
Doch die Folgen sind fatal. Der Wasserspiegel stieg um ca. 10 Meter an und überflutete die Erdgeschosse und ersten Stöcke der Häuser - und hinterließ reine Verwüstung.
In den Zimmern türmte sich der Schlamm und jegliche Möbel oder auch Böden waren unwiederbringlich zerstört.
In dieser schrecklichen Zeit hat sich jedoch eines herauskristallisiert: Der Zusammenhalt der Bewohner ist einmalig. Jeder hat mit angepackt und sein bestes getan, um der Stadt wieder ihr schönes Aussehen zu verleihen.


Auch im November sind die Auswirkungen noch zu spüren.
Meine Familie und ich haben uns auf den Weg zu der "Drei-Flüsse-Stadt" gemacht, um auszukundschaften, ob sie als künftige Uni-Stadt für mich in Frage kommt.
Mein Traumstudiengang: Medien und Kommunikation.
Passau hat einiges zu bieten und erfüllt jegliche Wünsche - ich habe mich von Anfang an sehr wohl gefühlt, beinahe wie zu Hause. Die Gässchen sind wunderschön, überall die Flüsse, alte Häuser im Barockstil und die große Fußgängerzone nicht zu vergessen!

Wir haben zwei ganz wundervolle Tage dort verbracht, sind mit dem Schiff auf der Donau entlanggetuckert, haben Einblicke in Passaus Geschichte bekommen, konnten den Dom und den Rathaussaal bestaunen, waren ein bisschen Bummeln und haben natürlich auch gutes Essen genießen können.

So schön es auch war: Ein unheimlicher Schleier liegt noch über der Stadt.
Viele Läden stehen leer, Fenster und Türen zum Trocknen speerangelweit geöffnet. Eine Vielzahl von Restaurants sind geschlossen, ja sogar die gesamte Künstlergasse.

Dennoch: Passau wirkt lebendig und die Universität ist einfach ein Traum!


Studiert jemand von euch in dieser wundervollen Stadt?
Ich bin noch hin- und hergerissen, ob ich es mich trauen soll, in diese (zwar nur 250 km entfernte) Stadt zu ziehen; das Hochwasser ist einfach stets präsent.
Die Frage ist nicht, ob die Flut wieder kommt, sondern wann!

Wie geht ihr damit um?

Liebe Grüße

Janne

4 Kommentare:

  1. Ich war auch schon mal in Passau! Wohne auch nicht soo weit weg davon! Ich kann mich leider nicht mehr so erinnern, war noch kleiner, aber ich muss unbedingt mal wieder hin! Ich glaube, dort zu studieren soll echt schön sein! Wurde mir jedenfalls schon oft erzählt!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Janne

    Passau, eine so schöne und geschichtsträchtige Stadt und oben drauf, es ist eine Unistadt.
    Du hast die Möglichkeit, dort zu studieren, than make it! : )
    Die Fotos die Du gemacht hast gefallen mir sehr sehr gut.
    Und auf dem Schiff, das bist Du gell. Ein so hübsches Bild!!

    Habs ganz fein.
    Liebe Grüße

    Lina

    AntwortenLöschen
  3. Dankeschön♥ Ja der Norden ist echt schön :)
    Ich mag übrigens das erste Bild :)

    AntwortenLöschen

Lieb von euch, einen Kommentar zu hinterlassen!
Ich lese jeden einzelnen mit Freude durch - zwar gebe ich mir Mühe, alle zu beantworten, schaffe es leider zeitlich nicht immer.
Bitte habt dann Nachsicht mit mir.

Ich freue mich dennoch darauf, von euch zu hören!
Besucht mich bald wieder! :-)

Liebe Grüße, Janne